AMC St.vith AMC - Termine Externe Links Kontakt Fahrerkartei
Unser Club
Motorsport
Moto Touring
Oldtimer
AMC - News
News - √úbersicht
Bilder Rallye Oberehe 2008
Folgenden Teams gingen an den Start der Rallye am 9. August in Hillesheim. 

Meyer Markus - Heyen Mathias (Toyota Starlet)
Dahm Wilfried - Pfeiffer Pascal (Suziki Swift)
Brand Edgar - Eichten Guido (Ford Escort RS 2000)
Feltes Reiner - Müller Jean-Pierre (Ford Escort RS 2000)
Lenges Günther - Victor Martine (Opel Corsa)
Murges René - Velz Andrea (Suzuki Igniz)
Neuville Thierry - Maraite Achin (Citroen C2R2)
Rainer Herrmann - Küches Michael (Opel Ascona 400)
Krings Helmut - Andre Frederic (Toyota Corolla GT)

Alle Infos und Resultate unter www.msc-oberehe.de

Kurzbericht

Die (ost)belgische Motorsportszene war am 9. August erneut hervorragend vertreten bei der 37. ADAC Rallye Oberehe rund um Hillesheim in der benachbarten deutschen Eifel.

Auf der Piste kämpften zahlreiche Teilnehmer aus unserer Gegend um gute Platzierungen, angefeuert durch eine große Fangemeinde. Die Veranstaltung in Hillesheim und Umgebung war mit zwei Durchgängen von je drei Wertungsprüfungen sehr kompakt gestaltet worden. 

Zu den gefeierten Stars auf der Strecke zählte der siebenfache belgische Meister und Europameister Patrick Snijers, der im Vorpgramm seinem spektakulären Porsche GT3 die Sporen gab.

Aber auch die angekündigten zehn Mannschaften aus der Eifel, fast allesamt vom AMC St.Vith, waren vom ausrichtenden MSC Oberehe mit Vorschusslorbeeren bedacht worden. Und sie machten ihre Sache sehr gut.

So konnten sich in der Spitzengruppe der Rallye, die vom Huzink-Aaltink (Toyota Celica) gewonnen wurde, Thierry Neuville-Achim Maraite in einem Citroën C2R2 dank eines wirksamen Fahrstils und hervorragender WP-Zeiten auf Rang 5 behaupten.

Platzierungen der AMC-Fahrer

Thierry Neuville-Achim Maraite in einem Citroën C2R2 auf Rang 5. (1. Platz in der Klasse).
Rainer Hermann-Michael Küches (Opel Ascona 400) wurden 19., Steve Fernandes-Martine Victor (VW Golf) 24., Günther Lenges-Tatjana Victor (Opel Corsa) trotz Kardanprobleme in der Schlussphase 31., Reiner Feltes-Jean Pierre Müller (Ford Escort RS 2000) 40.
Edgar Brand-Guido Eichten (Ford Escort RS 2000), die mit einem kränkelten Motor zu kämpfen hatten, kamen als 52. ins Ziel, René Murges (mit Copilotin Andrea Velz) feierte Rallye-Comeback und platzierte sich im Suzuki Ignis als 54., Wilfried Dahm-Pascal Pfeiffer (Suzuki Swift) beendeten die Rallye als 57. Nicht am Start war Alfred Vahsen (Ford Escort) wegen eines Getriebeschadens. Helmut Krings-Frederic André ärgerten sich zunächst über ein widerspenstiges Getriebe an ihrem Toyota Corolla, den sie schließlich zur Halbzeit wegen eines Achsschadens nach der harten Berührung einer Bordkante abstellen mussten. Auch Markus Meyer und Mathias Heyen (Toyota Starlet), wie immer rasant unterwegs, sahen das Ziel nicht: Schon in WP 2 kam nach einem doppelten Reifenschaden, den sie sich einhandelten, als ihr Auto auf Abwege geriet, das frühe Aus.
(Text Herbert Simon - Grenz-Echo)





 
Impressum - Datenschutz - Copyright 2008- Kgl. Auto-Moto-Club Sankt Vith